BEN 26926.jpg

OSTEOPATHIE

Wer nicht nur auf die Symptome schaut, sondern den Menschen als Ganzes sieht, bekommt einen anderen Blick für die therapeutischen Möglichkeiten. Die Osteopathie sieht den Körper als biologische Einheit. Er funktioniert in einem sich ständig anpassenden Gleichgewicht. Ist diese Selbstregulation eingeschränkt, wird die Balance gestört. Daraus können Dysfunktionen entstehen. Genau hier setzen die therapeutischen Maßnahmen an, indem sie die Selbstregulation aktivieren.

 

Die Osteopathie kreierte der amerikanische Arzt Taylor Still in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Diese ganzheitliche, manuelle Behandlungsmethode wird weltweit praktiziert und permanent weiterentwickelt.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie hier:

www.hpo-osteopathie.de